Saison 2019 / Season 2019

Begräbnis Christi: Klagelieder Jeremias von Giacobetti

2. Mai / May, 20:00

Katholische Kirche St. Benedikt (Alpirsbach)

Cappella Alpirsbach

 

Feria Quinta, Gründonnerstag, Tenebrae, Begräbnis Christi - drei Tagen vor Ostern findet das liturgische Officium Tenebrarum statt. Diese Tenebrae-Messen bestehen jeweils aus einer Laudes und einer Nokturn. Die Capella Alpirsbach rekonstruiert die Lamentationes Hieremiae von Pietro Amicus Giacobetti aus Venedig mit all seinen Licht- und Schattenseiten.

Feria Quinta, Maundy Thursday, Tenebrae, the Funeral of Christ - these are the names of the three Nocturni and three Responsi that form Lauds and Matins, exactly three days before Easter Sunday. Among candles and the interaction of light and darkness, AFAM's headline ensemble Cappella Alpirsbach reconstructs the Lamentationes Hieremiae of Pietro Amicus Giacobetti. Come for a look into 1601 Venice and experience the world of darkness.

Das Dunkle Licht des Cembalos: Forqueray, Couperin, Gaultier

3. Mai / May, 20:00

Kloster Wittichen (Schenkenzell)

Paola Erdas, Cembalo

Die umjubelte Cembalosolistin Paola Erdas zeigt die dynamische Vielseitigkeit des Cembalos, indem sie die Grenzen zum Repertoire anderer Instrumente überschreitet, wie zum Beispiel der Laute und der Viola da Gamba. Kommen Sie und lauschen Sie der dunklen, warmen Stimme des Cembalos, wie Sie sie nie zuvor gehört haben.

Famed Italian harpsichord soloist Paola Erdas showcases the dynamic versatility of the harpsichord by crossing boundaries into the repertoire of other instruments, including the lute and viola da gamba. Come hear the dark and warm voice of the harpsichord as you have never heard it before, like black velvet illuminated by candlelight.

 

 

Der Singende Zink: Musik für Historische Blasinstrumente

4. Mai / May, 12:15

Taborkirche (Freudenstadt)

Concerto dell'Ombra

 

Durch seinen einzigartigen und wohligen Klang wird das eher unbekannte Kornett häufig mit der menschlichen Stimme verglichen. Damit eignet es sich hervorragend für sowohl instrumentale als auch vokale Kompositionen. Das aus Basel stammende Concerto dell’ Ombra, welches sich aus Zinken und Dulzianen zusammensetzt, führt in einer ornamentierten Fassung Stücke auf, welche im Original für den Gesang geschrieben wurden. Hierdurch wird die virtuose und emotionale Bandbreite des Kornetts gezeigt. Erleben Sie eine musikalische Reise durch das Europa des 17. Jahrhunderts mit außergewöhnlichen und einzigartigen Instrumenten.

Often compared to the human voice, the lesser known cornetto has a unique and dulcet sound perfect for both instrumental and vocal pieces. Basel based Concerto dell’Ombra, made up of cornetti and the dulcian, will showcase pieces originally written for voice along with their ornamented versions (called diminutions) composers created to showcase the virtuosic and emotional range of the cornetto. Join us for a journey across 17th century Europe featuring these unique but rarely heard instruments.

 

Concerti Spirituali

4. Mai / May, 20:00

Johanneskirche Lombach (Loßburg)

I Musici del Gran Principe (In Zusammenarbeit mit / in cooperation with Da Vinci Baroque Festival, Florenz)

Aus Florenz, Italien angereist, erlebt Alpirsbach mit I Musici del Grand Principe eine exklusives Hörerlebnis von Stücken aus ihrer neuesten CD-Einspielung Concerti Spirituali. Diese erlesene Auswahl an sakralen Motetten für zwei bis drei Stimmen und Continuo, die Alessandro Melani 1682 dem Großherzog der Toskana, Ferdinando de Medici, widmet, stellt ein seltenes Juwel des 17. Jahrhunderts dar.

Hailing from Florence, Italy, I Musici del Gran Principe brings to Alpirsbach an exclusive presentation of pieces from their most recent recording of the Concerti Spirituali by Alessandro Melani. Dedicated to the Grand Prince of Tuscany, Ferdinando de Medici, in 1682, this rich collection of sacred motets for two or three voices and continuo is a rare gem in the 17th century repertoire.

 

Vesper im Kloster: Nonnenmusik aus Italien

5. Mai / May 17:00

Katholische Kirche St. Benedikt (Alpirsbach)

Teilnehmer des AFAM Workshops / Participants of the AFAM Workshops

Während des späten 16. und 17. Jahrhundert vermitteln die Berichte von Historikern und Reisenden aus Italien Bilder einer verblüffenden musikalischen Welt, in der Frauen als Sängerinnen, Instrumentalistinnen, ja sogar als Komponistinnen hervortraten. Diese Frauen waren praktisch in den Klosternmauern eingesperrt und konnten ihre Konvente nicht verlassen. Ihnen war jeglicher nicht genehmigter Kontakt, auch mit Familienangehörigen, untersagt. Sie waren von der Außenwelt vollständig abgeschnitten. Und dennoch wurde ihre Musik in ganz Europa gehört und gefeiert. Vesper im Kloster präsentiert Musik für einen Vesper-Gottesdienst, wie sie in einem norditalienischen Kloster aufgeführt und

gehört wurde. Neben den klösterlichen Komponistinnen werden auch männliche Komponisten zu hören sein, die diesen wunderbaren klösterlichen Musikerinnen einige ihrer Werke widmeten.

Throughout the late 16th and 17th centuries, the chronicles of historians and travelers in Italy provide images of a fabulous musical world inhabited by women - singers, players and even composers. These women were virtually imprisoned within cloistered walls, unable to leave their convents, denied any unauthorized contact even with family members. They were no longer to be seen by the outside world. And yet their music was heard and celebrated throughout Europe. Vespers in the Convent will present the music for a Vespers service as it would have been performed in a northern Italian convent. Composers represented will included both cloistered nuns and male composers who dedicated their works to these wonderful women musicians, hidden behind the convent gates.

 

 

Impressum                            Alpirsbacher Festival für Alte Musik e.V.                            altemusikalpirsbach@gmail.com

Saison 2019 / Season 2019

Begräbnis Christi: Klagelieder Jeremias von Giacobetti

Death of Christ: Lamentations of Jeremiah by Giacobetti

2. Mai / May, 18:00

Katholische Kirche St. Benedikt (Alpirsbach)

Cappella Alpirsbach

An den drei Tagen vor Ostern - Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag - findet das liturgische Officium Tenebrarum statt. Diese Tenebrae-Messen bestehen jeweils aus einer Laudes und einer Nokturn. Die Capella Alpirsbach rekonstruiert die Lamentationes Hieremiae von Pietro Amicus Giacobetti aus Venedig mit all seinen Licht- und Schattenseiten.

Feria Quinta, Maundy Thursday, Tenebrae, the Funeral of Christ - these are the names of the three Nocturni and three Responsi that form Lauds and Matins, exactly three days before Easter Sunday. Among candles and the interaction of light and darkness, AFAM's headline ensemble Cappella Alpirsbach reconstructs the Lamentationes Hieremiae of Pietro Amicus Giacobetti. Come for a look into 1601 Venice and experience the world of darkness.

Das Dunkle Licht des Cembalos / The Dark Light of the Harpsichord: Forqueray, Couperin, Gaultier

3. Mai / May, 20:00

Kloster Wittichen (Schenkenzell)

Paola Erdas, Cembalo

Die umjubelte Cembalosolistin Paola Erdas zeigt die dynamische Vielseitigkeit des Cembalos, indem sie die Grenzen zum Repertoire anderer Instrumente überschreitet, wie zum Beispiel der Laute und der Viola da Gamba. Kommen Sie und lauschen Sie der dunklen, warmen Stimme des Cembalos, wie Sie sie nie zuvor gehört haben.

Famed Italian harpsichord soloist Paola Erdas showcases the dynamic versatility of the harpsichord by crossing boundaries into the repertoire of other instruments, including the lute and viola da gamba. Come hear the dark and warm voice of the harpsichord as you have never heard it before, like black velvet illuminated by candlelight.

Der Singende Zink: Musik für Historische Blasinstrumente

The Singing Cornetto: Music for Historical Wind Instruments

4. Mai / May, 12:15

Taborkirche (Freudenstadt)

Concerto dell'Ombra

Durch seinen einzigartigen und wohligen Klang wird das eher unbekannte Kornett häufig mit der menschlichen Stimme verglichen. Damit eignet es sich hervorragend für sowohl instrumentale als auch vokale Kompositionen. Das aus Basel stammende Concerto dell’ Ombra, welches sich aus Zinken und Dulzianen zusammensetzt, führt in einer ornamentierten Fassung Stücke auf, welche im Original für den Gesang geschrieben wurden. Hierdurch wird die virtuose und emotionale Bandbreite des Kornetts gezeigt. Erleben Sie eine musikalische Reise durch das Europa des 17. Jahrhunderts mit außergewöhnlichen und einzigartigen Instrumenten.

Often compared to the human voice, the lesser known cornetto has a unique and dulcet sound perfect for both instrumental and vocal pieces. Basel based Concerto dell’Ombra, made up of cornetti and the dulcian, will showcase pieces originally written for voice along with their ornamented versions (called diminutions) composers created to showcase the virtuosic and emotional range of the cornetto. Join us for a journey across 17th century Europe featuring these unique but rarely heard instruments.

Concerti Spirituali

4. Mai / May, 20:00

Johanneskirche Lombach (Loßburg)

I Musici del Gran Principe (In Zusammenarbeit mit / in cooperation with Da Vinci Baroque Festival, Florenz)

Aus Florenz, Italien angereist, erlebt Alpirsbach mit I Musici del Grand Principe eine exklusives Hörerlebnis von Stücken aus ihrer neuesten CD-Einspielung Concerti Spirituali. Diese erlesene Auswahl an sakralen Motetten für zwei bis drei Stimmen und Continuo, die Alessandro Melani 1682 dem Großherzog der Toskana, Ferdinando de Medici, widmet, stellt ein seltenes Juwel des 17. Jahrhunderts dar.

Hailing from Florence, Italy, I Musici del Gran Principe brings to Alpirsbach an exclusive presentation of pieces from their most recent recording of the Concerti Spirituali by Alessandro Melani. Dedicated to the Grand Prince of Tuscany, Ferdinando de Medici, in 1682, this rich collection of sacred motets for two or three voices and continuo is a rare gem in the 17th century repertoire.

Vesper im Kloster

Nonnenmusik aus Italien / Music of Italian Nuns

5. Mai / May 17:00

Katholische Kirche St. Benedikt (Alpirsbach)

Teilnehmer des AFAM Workshops / Participants of the AFAM Workshops

Während des späten 16. und 17. Jahrhundert vermitteln die Berichte von Historikern und Reisenden aus Italien Bilder einer verblüffenden musikalischen Welt, in der Frauen als Sängerinnen, Instrumentalistinnen, ja sogar als Komponistinnen hervortraten. Diese Frauen waren praktisch in den Klosternmauern eingesperrt und konnten ihre Konvente nicht verlassen. Ihnen war jeglicher nicht genehmigter Kontakt, auch mit Familienangehörigen, untersagt. Sie waren von der Außenwelt vollständig abgeschnitten. Und dennoch wurde ihre Musik in ganz Europa gehört und gefeiert. Vesper im Kloster präsentiert Musik für einen Vesper-Gottesdienst, wie sie in einem norditalienischen Kloster aufgeführt und

gehört wurde. Neben den klösterlichen Komponistinnen werden auch männliche Komponisten zu hören sein, die diesen wunderbaren klösterlichen Musikerinnen einige ihrer Werke widmeten.

Throughout the late 16th and 17th centuries, the chronicles of historians and travelers in Italy provide images of a fabulous musical world inhabited by women - singers, players and even composers. These women were virtually imprisoned within cloistered walls, unable to leave their convents, denied any unauthorized contact even with family members. They were no longer to be seen by the outside world. And yet their music was heard and celebrated throughout Europe. Vespers in the Convent will present the music for a Vespers service as it would have been performed in a northern Italian convent. Composers represented will included both cloistered nuns and male composers who dedicated their works to these wonderful women musicians, hidden behind the convent gates.

 

Impressum            Alpirsbacher Festival für Alte Musik e.V.            altemusikalpirsbach@gmail.com